fängt Insekten auf ebenen Flächen, wie Böden, Decken, Fensterscheiben usw. o Man fasst Fliwi am oberen Griff mit einer Hand. o Mit der zweiten Hand zieht man am hinteren Griff den Fangschieber heraus bis dieser vom Auslöser gehalten wird. o Nun geht man mit dem Fangraum über das Fangobjekt, und zwar so, dass die vordere Kante des Fangraumes voll auf der Fangfläche aufliegt. o Fliwi komplett leicht andrücken. Der Auslöser gibt nun den Fangschieber frei und dieser schnappt zu. Die Schnelligkeit des Zuschnappens  bzw. des teilweisen Schließens regelt man mit dem Anpressdruck des Fliwi’s an der Fangfläche. - Dieses “gesteuerte” Schließen des Fangschiebers ist durch die zwei Bremsaufkleber an der Unterseite des Fangschiebers möglich. - Das weitere Schließen macht man mit dem Oberteil, das man mit dem gefangenen Insekt vorsichtig über den Fangschieber zieht. Der Fangraum ist jetzt geschlossen und das Fangobjekt sitzt fest. o durch das Zurückziehen des Fangschiebers wird das Fangobjekt an gewünschter Stelle freigelassen. o Fliwi  kann auch ohne die zwei innenliegenden Zuggummis eingesetzt werden. Man muss wie oben beschrieben vorgehen. Wenn dann der Fangschieberauslöser den Fangschieber freigibt, bewegt man das Oberteil über den Fangschieber und schließt so den Fangraum. Diese Technik hat noch den Vorteil, dass man zum Freilassen des Fangobjektes - also Öffnen des Fangschiebers - Fliwi nur so drehen muss, dass der Fangschieber nach unten zeigt und sich so öffnet. Die Fangmethoden
+++ ich fange Insekten lebend - und lasse sie wieder frei +++
Fliwi
(1)  Schon Archimedes sagte: “Gebt mir einen festen Punkt und eine lange Stange......” (Aber das war wohl in einem anderen Zusammenhang...).
Die Fang-/Einsatzbereiche
schnelles Fangen
sanftes Fangen
Fangobjekt in Reichweite des Fliwi-Bedieners o man hat Fliwi voll “im Griff” und fängt wie oben beschrieben
Fangobjekt in mittlerer Entfernung o Die Lebendfalle Fliwi hat im Haltegriff eine Bohrung. In diese steckt man einen handelsüblichen Griff einer Malerrolle (für 5cm lange Rollen). Mit der Schraube an der Halte- griffoberseite spannt man leicht an. (4mm Inbusschlüssel oder 4mm Schrauben-dreher)  Mit diesem Griff ist Fliwi dann fest, aber trotzdem in Längsrichtung beweglich verbunden. o Jetzt kommt man mit Fliwi schon auf etwa Zimmerdeckenhöhe. Bedienung wie oben beschrieben.
Fangobjekt in großen Höhen o Hier kann Fliwi sein ganzes Können ausspielen. Für Fliwi sind sehr hohe Fenster, hohe Wintergartendach Verglasungen o.ä. kein Hindernis um Insekten von dort oben lebend herunter zu holen. o In den Malerrollengriff steckt man dann eine handelsübliche Teleskopverlän- gerung, einen Besenstiel, oder eine dünne Stange(1). So wird dann Fliwi in großer Höhe aktiv. o Damit hebt man Fliwi mit offenem Fangraum über das Fangobjekt. Bedienung dann wie vor beschrieben.
“Kinderleicht” o Das Insektenfangen geht so leicht, dass das auch Kinder ab etwa 4 Jahren mit Begeisterung vollbringen. Wenn sie dann z.B. die Fliege genau angeschaut haben entlassen sie diese dann natürlich in die Freiheit.
Bedienung